Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: FHW. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Jack Unger

FHW-Leitung

Beiträge: 5 016

Registrierungsdatum: 22. August 2008

  • Nachricht senden

1

Dienstag, 14. Juli 2009, 11:12

[Kaufberatung] Navi

Hallo Leute,

nach langer langer Zeit des Widerstandes wollen meine Alte und ich uns jetzt auch mal ein Navi holen. Leider ist das ein Thema wo ich keinerlei Ahnung davon habe. Was man immer wieder hört sind halt TomTom und Navigon.

Wie sind eure Erfahrungen damit ?
Was könnt ihr emfpehlen ?
Was kosten denn dann neue Kartensätze für solche Navis ?

Als Preisrahmen wollen wir entweder bis 200 Euro ausgeben oder dann eventuell wenn Sie wirklich viel viel besser sind auch bis 400 Euro.

Gruß
Jack

Beiträge: 326

Registrierungsdatum: 30. August 2008

  • Nachricht senden

2

Mittwoch, 15. Juli 2009, 00:51

Tom Tom lass Finger von...

Ich kenn, auf Grund meines ehem. Jobs so ziemlich jedes Navi und jeden Hersteller. Der Preis ist nicht entscheidend. Es gibt gute, günstige Navis, die sogar die Teureren überrumpeln. Ein wirklich brauchbares Navi findest Du um die 170-250 €.

Tom Toms sind Einsteigermodelle, mit kleinem Display, zwar easy zu bedienen aber dafür wenig Funktionen. Ausserdem nutzt TomTom künftig nur noch die Atlas Karten, welche leider sauschlecht aktualisiert werden. Die machen jeden Mist, wichtige Straßen folgen erst nach 2-3 Jahren. Bsp: Chemnitz... auf allen Karten drin. Ausser bei Atlas, da fehlt die neue Stadtumgehung, die es schon seit 3 Jahren gibt.

Navigon, Garmin und Falk stellen aktuell die besten Geräte. Ob TMC Pro enthalten ist, sollte nicht das Hauptaugenmerk sein, da das TMC Pro Verkehrsleitsystem leider sehr schlecht aktualisiert wird und somit kaum nutzbar ist.

Verschiedene Navis unterstützen auch eine Radarleitfunktion. Das hat nichts damit zu tun, ob ein Radarposten auf Grund von Kartenfunktionen aufm Display angezeigt wird und das Navi rumpiept... Manche Navis erkennen die Radarsignaturen auf Grund eines integrierten Empfängers. Diese Navis werden von jedem Hersteller vertrieben.

Die Polizei ist mittlerweile sehr gut darauf geschult. Wird man mit so einem Navi erwischt, begeht man eine Straftat. Das wird nicht mehr als Kavaliersdelikt geahndet.

Dann gibts Navis mit netter 3D Funktion. Völliger nonsenz, da darauf eh keiner achtet, wenn man wirklich was sucht. Wichtig ist die Schnelligkeit bei Navis und da ist Navigon ungeschlagen. Garmin ist da oft saulangsam. Hast Du viele aufeinanderfolgende Kurven zu fahren, kann passieren, Du prasselst vorbei, weil das Garmin Navi Dir das zu spät ansagt.

Zu empfehlen war mal das Navigon 8100, wobei die integrierte BluetoothFreisprecheinrichtung wohl eher ein Witz war. Das Navi aber war sauschnell, ist leicht zu bedienen und unterstützte alle Funktionen, die man braucht. Die Navigons sehen dazu mal oft noch Schnicke aus und passen ins Auto... Andere sind tlw. richtig hässlich.

Vom Preis-Leistungsverhältnis ist wohl das NAVIGON 4310max aktuell recht gut und kostet um die 220 €. Die Navigon sind allerdings ziemlich schwer zu dummdidummdadei (darf ich nicht schreiben), was die aktuelle Kartenversion betrifft. Da sind die Garmins relativ easy.

Auf jeden Fall aber darauf achten, dass ein SD Kartenslot vorhanden ist und auf jeden Fall eine SD Karte mit kaufen.

Navi sollte haben:

4,3" TFT Display im 16:9 Format
TMC
TMC Pro (fals es doch mal funktionieren sollte)
NavTeQ/ Atlas Karten sollten beide nutzbar sein. (NavTeq ist aktueller und wird schneller geupdated)
Alt aber läuft

"ich mein nicht meinen Rechner, ich mein mich!!!"

3

Mittwoch, 15. Juli 2009, 05:14

Ich würd dir nen Medion Navi empfehlen. Die sind gut und günstig (100-200 Euro). Wir selber haben auch eins. Die sind aktuell und haben allen möglichen SchnickSchnack. Unter anderen Bluethooth, was sehr praktisch ist, weil mans dann glei als Freisprecheinrichtung nutzen kann, womit man Telefonate annehmen kann und sogar Musik vom Handy abspielen kann (was aber aufgrund der Klangquali fürn Arsch is ^^). Und wenn man an ner Kreuzung vorbei fährt, hat das Navi innerhalb von 3 Sekunden ne neue Route berechnet. Einfach Top bei niedrigem Preis. Achso TMC-Plus hats auch.

Jack Unger

FHW-Leitung

Beiträge: 5 016

Registrierungsdatum: 22. August 2008

  • Nachricht senden

4

Mittwoch, 15. Juli 2009, 10:33

Ja das NAVIGON 4310max hat mir Schröder auch empfohlen. Vermutlich wirds darauf auch hinauslaufen.



Wobei das 4350 auch interessant ist:


Gruß
Jack

Heinz Gottlieb

unregistriert

5

Mittwoch, 15. Juli 2009, 16:13

Sehr zu empfehlen sind auch die navis von Becker, die sind einfach top, können viel, angenehmer preis, und nicht zu viel schnickschnack
hab das hier:
http://www.amazon.de/Becker-Traffic-Assi…47667115&sr=1-2
wirklich top und zu empfehlen, unter 100 € würd ich für ein navi nicht hergeben.
Der preis von meinem liegt so zwischen 150-180€ je nach laden wo du die kaufst.

Jack Unger

FHW-Leitung

Beiträge: 5 016

Registrierungsdatum: 22. August 2008

  • Nachricht senden

6

Mittwoch, 15. Juli 2009, 19:10

so die Chefin ist jetzt auch angetan vom 4350 und bestellt das heute über den FHW Link bei Amazon. :D Und noch ein paar Bücher etc. Es lohnt sich echt bei den Freundinnen etc. die Amazon Links auszutauschen. Das sollte jeder machen. Oder bei den Eltern wenn die abundzu was bei Amazon bestellen. Die ham ja keinen Nachteil dadurch. Gruß Jack

Counter:

Hits heute: 579 | Hits gestern: 8 884 | Hits Tagesrekord: 47 840 | Hits gesamt: 13 817 765